Welche Führerscheinklasse brauche ich? Die Antwort in einem Satz.

Welche Führerscheinklasse brauche ich? Die Antwort in einem Satz.

Als ich meinen Drohnenführerschein / Kompetenznachweis machen wollte, war ich anfangs einfach nur verwirrt...

Welchen Drohnenführerschein brauche ich denn nun?

Der EU Kenntnisnachweis nach aktueller LuftVO gibt es in unterschiedlichen Versionen und auch die Kosten variieren enorm. Für eine klare Antwort musste ich lange recherchieren (und war mir auch dann immer noch nicht sicher). Zahlen, Paragraphen, Gewichte, Einsatzzweck... Ist es der A1/A3 oder der A2? Der Kleine oder der Große? Und brauche ich gar ein Fernpilotenzeugnis statt einem Kenntnisnachweis? Und was zum Geier ist der Unterschied zwischen §21d und §21e?

Klar war schnell: Für meine DJI Mavic mini benötige ich keinen Kenntnisnachweis. Für Modellflugzeuge über 200g auf jeden Fall. Aber wie steht es um meine DJI Mavic Pro? Ganz zu schweigen von Modellen wie Yuneec Typhoon H oder anderer großer Drohnen wie DJI Inspire etc.?

Für diese Drohnen bzw. Modellflugzeuge muss ich auf jeden Fall seit dem 01.01.2021 eine Online-Prüfung ablegen, so verlangt es das LBA (Luftfahrtbundesamt).

Aber was ist denn nun der kleine Drohnenführerschein und was ist der Große? Zugegeben, auf den ersten Blick klingt das alles furchbar kompliziert.

Hier die antwort in einem einzigen Satz:

Es spielt es keine Rolle. 😂

Warum? Ganz einfach: Den EU Kompetenznachweis A1/A3 musst du sowieso machen. Und sobald du dich damit befasst hast, hast du dir genügend Wissen angeeignet, um genau zu wissen, was du ggf. darüber hinaus noch benötigst.